top of page
  • AutorenbildKerstin Tscherpel

Phuket Strand und Meer

Das Meer ist von unserem Hotel in Phuket nicht weit entfernt. Wir müssen nur die Hauptverkehrsstraße überqueren. Das Wasser ist türkis, die Brandung stark und die Wellen relativ hoch. Schwimmen ist nicht möglich und wegen der Kraft der Wellen müssen wir gut auf unseren Kleinen aufpassen. Der amüsiert sich dafür in den Wellen um so mehr und will gar nicht mehr raus. Was dazu führt, dass wir uns gleich am ersten Tag einen leichten Sonnenbrand zuziehen.

Am südlichen Ende des Strandes gibt es ein cooles Strandcafé. Es besitzt sogar einen kleinen Pool in der Mitte zur Erfrischung.

Wenn man einen der Tische im Tann Café besetzen will, soll man einen Verzehr von mindestens 2000 Baht haben. Das sind etwa 60,- €. Das kommt uns ganz schön unverschämt vor und mein Mann diskutiert erst mal aufgebracht mit dem armen Angestellten. Weil unser Kleiner aber hungrig ist, bleiben wir trotzdem und gehen am Ende mit einer Rechnung von über 3000,- Baht. Es gibt richtig gute Pizza im Tann, wie in Italien - lecker. In Indien ist die Pizza nie so gut, außer ich mache sie selber. Entweder ist die Tomatensoße auf der Pizza zu süß oder zu scharf oder beides. Abends treten am Strand vor dem Tann Café Feuerkünstler auf. Das fasziniert mich sehr wie sie mit ihren Fackeln zu atmosphärischer Musik jonglieren.

Die Preise sind meiner Ansicht nach ok. Nicht so super günstig, wie mein Mann sie von vor 20 Jahren in Erinnerung hat. Aber das war ja in Phuket auch nicht anders zu erwarten.



22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Fotos
Beitrag: Pro Gallery
bottom of page