top of page
  • AutorenbildKerstin Tscherpel

Mein Mann der Ingenieur😅

Mein Mann ist handwerklich durchaus begabt, aber als Ingenieur wĂŒrde ich ihn nicht bezeichnen. Hier im Vergleich mit dem Durchschnittsinder, scheint er aber schon fast IngenieursqualitĂ€ten zu besitzen.


Folgendes hat sich ereignet. Nach unserer Ankunft im Holiday Inn und dem Transport unserer Koffer durch Personal, hat mein Mann festgestellt, dass die Ausziehmechanik seines Koffers kaputt ist. Der Griff ließ sich nicht mehr reindrĂŒcken und stand damit 20 Zentimeter ĂŒber den Koffer hinaus. So wĂŒrde der Koffer im Flugzeug nicht transportiert werden.

Da der Koffer vorher noch intakt war, schlug ich vor, ihn zur Rezeption zu bringen, damit die ihn reparieren lassen. Gesagt getan.


Nach drei Tagen ohne Nachricht ĂŒber den Koffer, entschied ich mich, doch mal nachzuhaken. An der Rezeption wurde mir bei meiner Nachfrage mitgeteilt, dass sie keinen Koffer hĂ€tten. Das hat mich jetzt doch verunsichert. Hatten sie ihn etwa verloren? Also hab ich nochmal deutlich gemacht, dass sie den Koffer sicher haben, da ich ihn ja zur Reparatur hier abgegeben hatte. Die Rezeptionistin fĂ€ngt an herumzutelefonieren. Nach dem fĂŒnften Anruf teilt sie mir mit, dass ich den Koffer gegenĂŒber abholen kann. Am anderen Ende der Lobby öffnet sich eine TĂŒr und ein Mitarbeiter fĂ€hrt den Koffer mit ausgezogenem Griff heraus. Trotzdem frage ich voller Hoffnung, ob er ihn reparieren konnte, was er bekĂŒmmert verneint.


Als ich den immer noch kaputten Koffer meinem Mann prĂ€sentiere, war der natĂŒrlich gar nicht begeistert. Er also voller Rage samt Koffer zur Rezeption zurĂŒck mit den Worten, dass er das jetzt selber macht.

Zusammen mit den vier aufgeregten Hotelmitarbeitern widmet er sich dem Koffer. Das erste Problem ist den richtigen Schraubendreher zu finden. Die Werkzeugauswahl der Inder ist eher begrenzt. Trotzdem findet mein Mann einen geeigneten, mit dem er die Schrauben öffnet. Dabei ist er umringt von den vier indischen Mitarbeitern, die ihm jetzt fasziniert zuschauen. Die Mechanik ist aber weiterhin hinter einer Plastikabdeckung verborgen. Daran ist wohl auch der Reparaturversuch der Inder gescheitert. Die dieses Problem nicht lösen konnten. Nachdem mein Mann die Plastikabdeckung erfolgreich entfernt, entfĂ€hrt den Indern ein ĂŒberraschtes „Ah!“. Das zweite beeindruckte „Ah!“ erntet mein Mann, als er an der Mechanik seitlich kleine Knöpfe drĂŒckt, so dass man den Griff reindrĂŒcken kann.

Daraufhin fragt ihn einer der Mitarbeiter bewundernd, ob er Ingenieur sei. Mein Mann antwortet stolz und belustigt: „In Deutschland sind alle Ingenieure!“😅



40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Commentaires


Beitrag: Fotos
Beitrag: Pro Gallery
bottom of page